Jedem Kind ein Instrument

Der Name ist hierbei Programm. Die Gerichtsschule arbeitet schon seit Jahren zusammen mit der Musikschule Witten, um jedem Grundschulkind die Möglichkeit zu geben, ein Musikinstrument zu erlernen. Das Programm geht von der ersten bis zur vierten Klasse.

Die Kinder dürfen sich ihr Instrument selbst auswählen. Beim Jeki-Unterricht steht der Spaß und das gemeinsame Musizieren im Mittelpunkt.

Aktuelle Aktionen und Ereignisse zum Jeki-Unterricht finden sie auf einer Infotafel, die im Treppenhaus des ersten Stockwerks der Gerichtsschule hängt.

Weitere Infos unter:

 

 

JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen

Seit dem Schuljahr 2015/2016 nehmen unsere ersten beiden Klassen am kulturellen Bildungsprogramm in der Grundschule für das Land Nordrhein-Westfalen JeKits teil. Es ist das landesweite Nachfolgeprogramm von Jeki, das in den nächsten Schuljahren auslaufen wird.

JeKits hat drei alternative Schwerpunkte: Instrumente, Tanzen oder Singen. Die Gerichtsschue hat sich für den Schwerpunkt Tanzen entschieden. Im ersten Schuljahr werden die Schülerinnen und Schüler einmal wöchentlich im Klassenverband an tänzerische Grundbewegungen herangeführt. Im zweiten Jahr vertiefen interessierte und angemeldete Kinder im „JeKits-Tanzensemble“ ihr tänzerisches Können bei zwei Unterrichtsstunden in der Woche.

Weitere Infos unter:

 

 

 

 

Seit dem Schuljahr 2013/2014 nimmt die Gerichtsschule beim EU-Schulobst- und -Gemüseprogramm NRW vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- un

d Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung Nordrhein-Westfalen teil.

Ziel des Programms ist es, Schülerinnen und Schüler mit einer kostenlosen Extra-Portion Vitaminen Gemüse und Obst schmackhaft zu machen und schon zu Beginn der Schulzeit ein gesundheitsförderliches Ernährungsverhalten nahe zu bringen.

Dreimal pro Woche wird die Gerichtsschule mit frischen Bio-Demeter Obst und Gemüse vom ortansässigen Trantenrother Hof beliefert. Jedes Kind bekommt eine Förderung für 300g Obst/Gemüse pro Woche.

Zubereitet wird das Obst und Gemüse von engagierten Eltern oder den Schülerinnen und Schülern selbst. Am Vormittag genießen die Kinder ihre Extraportion an Vitaminen in kleinen Obst- und Gemüsepausen.

Neben dem Verzehr von Obst und Gemüse legt das EU-Schulobst- und -gemüseprogramm einen Schwerpunkt auf begleitende Aktionen, wie z.B. die Thematisierung gesunder Ernährung im Unterricht, die Durchführung eines Projekttages, den Besuch einer Landfrau im Unterricht oder die Besichtigung eines landwirtschaftlichen Betriebes.

 

Quelle Logo: "Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen"

 

Seit dem Schuljahr 2014/2015 kooperiert die Gerichtsschule mit der Initiative „Mentor- Die Leselernhelfer Witten“.

Unsere Lesementoren sind Freiwillige, die mit einem Kind aus den Klassen 2 bis 4 einmal wöchentlich nach dem Unterricht in der Schule zusammen lesen und so die Kinder in ihrer Lese- und Sprachkompetenz individuell fördern. Die Kinder gewinnen Selbstvertrauen, machen erste Fortschritte und freuen sich auf den wöchentlichen Besuch ihres Lesementors.

Die Auswahl förderbedürftiger Schüler wird ausschließlich von den Lehrkräften der Schule und nur mit Zustimmung der Eltern vorgenommen. „Mentor“ organisiert die Vermittlung der einzelnen Leselernhelfer an die Schulen, die Interesse bekunden. Die Leselernhelfer werden vorher ausgewählt.

 

Wo kann man sich melden, wenn man Leselernhelfer sein möchte?

Frau Heike Kalkoff organisiert die MENTORen und ist Ihre erste Ansprechpartnerin.

MENTOR – im LitWIT.de  Internet: http://www.litwit.de/mentor/

c/o Heide

Kalkoff

Am Lockvogel 3

58452 Witten

Tel. : 02302-189151

Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Schwimmen lernen in Kleingruppen an der Gerichtsschule

Seit den Sommerferien 2015 erleben die Kinder der dritten Klasse der Gerichtsschule einmal wöchentlich eine ganz besondere Schwimmstunde.

Die Grundschüler werden in ihrem Schwimmunterricht durch Trainer vom PV-Triathlon Witten begleitend unterstützt, sodass eine optimale Wassergewöhnung und Schwimmausbildung in Kleingruppen auch im Schulunterricht möglich ist.

Die Drittklässler der Gerichtsschule profitieren sehr von der Unterstützung, verlieren die Scheu vor dem Wasser und üben fleißig für ihr Seepferdchen. Auch die fortgeschrittenen Schwimmer müssen sich nicht langweilen, sondern werden spielerisch auf ihrem Weg zum Bronzeabzeichen begleitet. Die Drittklässler freuen sich jede Woche auf ihren besonderen Schwimmunterricht und haben mächtig viel Spaß im Wasser.

Die gewinnbringende Kooperation der Gerichtsschule und dem PV-Triathlon Witten wurde im Rahmen des Komm-Sport Programmes für Kinder mit sportlichem Förderbedarf zur allgemeinen Bewegungsförderung vom SSV/LBV initiiert.

 

 

Die Gerichtsschule nimmt seit dem Schuljahr 2006/2007 mit großem Erfolg an einem Projekt Klasse 2000 teil.

Ermöglicht wird die Aktion durch die großzügige Unterstützung der Sparkasse Witten und des Lions Club Witten, die unsere Klassen sponsern. Vielen Dank für die Übernahme dieser Patenschaften!

Ziel der Klasse 2000: Gesunde Kinder

Kinder sind voller Wissensdrang und haben Spaß an einem aktiven und gesunden Leben. Diese positive Haltung wollen wir frühzeitig unterstützen, um die Entwicklung zu einem gesunden Leben ohne Sucht und Gewalt zu fördern. Die beste Vorbeugung ist die Förderung der Fähigkeiten und der Persönlichkeit der Kinder - das alles ist wissenschaftlich belegt und auf dieser Erkenntnis baut das Konzept von Klasse 2000.

Die Lernziele von Klasse 2000

  • Kinder kennen die Bedeutung von gesunder Ernährung und Bewegung und haben Freude an einem aktiven Leben
  • Kinder lernen den kritischen Umbang mit Tabak, Alkohol und Werbeversprechen
  • Das Umfeld der Kinder - Eltern, Schule, Gemeinde - unterstützt sie beim gesunden Aufwachsen
  • Kinder entwickeln persönliche und soziale Kompetenzen
  • Kinder lernen ihren Körper kennen und eine positive Gesundheitseinstellung

Das Unterrichtsprogramm Klasse 2000 entstand 1991 am Klinikum Nürnberg. Experten aus unterschiedlichen Bereichen haben das pädagogische Konzept entwickelt. Es wird laufend wissenschaftlich überprüf und aktualisiert.

 

Das ist Klaro ... er sorgt für Spaß und führt die Kinder durch die Klasse 2000-Stunden.

Klasse 2000 legt großen Wert auf die Einbindung und Information der Eltern. Wenn Schule und Eltern an einem Strang ziehen, kann Gesundheitsförderung besoders erfolgreich sein.

 

 

Die Themen

Klasse 2000 umfasst Gesundheitsthemen, Persönlichkeitsentwicklung und soziales Lernen - denn starke Kinder brauchen weder Suchtmittel noch Gewalt. Themen sind z.b.:

  1. Atmung, Entspannung und Bewegung
  2. gesunde Ernährung und Bewegung
  3. Umgang mir Problemen und negativen Gefühlen
  4. Gewaltfreie Lösung von Konflikten
  5. Gefahren von Tabak und Alkohol

 

Klasse 2000 wirkt!

Eine wissenschaftliche Untersuchung hat es belegt: Klasse 2000 - Kinder haben am Ende der 4. Klasse deutlich seltener als andere Kinder Erfahrungen mit Zigaretten (25% gegenüber 32%).

Der Anteil von Kindern, die regelmäßig rauchen, war bei Klasse 2000 - Schülern nur halb so groß wie bei Kindern, die nicht an dem Programm teilgenommen hatten (1,5% gegenüber 3,0%).

Nächste Termine

14 Okt 2019 - 25 Okt 2019
Herbstferien NRW
05 Nov 2019 - 07 Nov 2019
Zahnputzaktion in dem Klassen
11 Nov 2019 - 15 Nov 2019
Elternsprechtage
13 Nov 2019
17:00
Laternenumzug
15 Nov 2019
Waffeltag 3a